Curriculum Vitae

von Regine Schneider

Thomas Bühner zählt seit mehr als 20 Jahren zur Liga der deutschen Spitzenköche. Der 1962 in Riesenbeck geborene Sohn einer Hausfrau und eines kaufmännischen Angestellten hat seine ersten Erfahrungen in der Gastronomie im großelterlichen Betrieb gemacht: Dort gab es zur Begrüßung immer eine Scheibe frisches Graubrot mit Butter und westfälischem Schinken, während am späten Abend das Klappern der Küche und das Stimmgewirr der Kneipe als Gute-Nacht-Kulisse diente. Und dennoch wusste der junge Bühner lange nicht, wie es nach der Schule beruflich weitergehen sollte. Während sich sein Zwillingsbruder der Tischlerei zuwandte, schaffte bei ihm ein Eignungstest des Arbeitsamtes Klarheit: Koch, Bäcker oder Landwirt standen zur Auswahl. Die Entscheidung fiel auf den Beruf des Kochs und schon damals verkündete Bühner seinen Eltern: “Wenn ich schon Koch werde, dann werde ich aber auch ein guter“ – ein Grundsatz, an dem er bis heute festhält.

Seine Ausbildung absolvierte Bühner im Schweizer Haus in Paderborn. Es folgten Stationen bei Günter Scherrer im Düsseldorfer Hilton, im Landhaus Scherrer in Hamburg sowie im Restaurant Grand Cru in Lippstadt und dem Restaurant Jörg Müller in Westerland auf Sylt. 1989 ging Bühner schließlich als Chef de Partie zu Harald Wohlfahrt in die Schwarzwaldstube nach Baiersbronn. Für ihn eine der wichtigsten Stationen, denn bei Wohlfahrt faszinierte ihn neben der für seinen Beruf unabdingbaren Disziplin und Konstanz vor allen Dingen die Bodenständigkeit und Menschlichkeit, die der Patron seinen Mitarbeitern tagtäglich vorlebte. Beste Voraussetzungen, um 1991 die Position des Küchenchefs im Restaurant La Table in Dortmund zu übernehmen. Fünf Jahre später wurde er dort mit dem ersten Michelin Stern ausgezeichnet, 1998 folgte der zweite.

Der Gault&Millau kürte Bühner 2001 zum „Aufsteiger des Jahres“ und nur fünf Jahre später zum „Koch des Jahres“.

Von April 2006 bis Juli 2018 leitete Bühner als Geschäftsführer und Küchenchef das Restaurant la vie in Osnabrück. In dieser Zeit war er von 2009 an auch ein „Grand Chef“ bei Relais & Châteaux. Darüber hinaus war das la vie seit Anfang 2010 ein Mitglied der „Les Grandes Tables du Monde“. Das Restaurant war mit 19 Punkten im Gault&Millau und drei Michelin Sternen sowie Höchstnoten in allen anderen deutschen Restaurantführern ausgezeichnet. Im Sommer 2018 wurde das Restaurant geschlossen.

Seit der Schließung ist Bühner als Gastkoch, Keynote Speaker und Berater für gastronomische Konzepte und Lebensmittelproduzenten weltweit aktiv. In Valencia sprach er beispielsweise auf der GastrónomaValencia über einige seiner Signature Dishes und die Erfahrungen der vergangenen Monate. In Amsterdam präsentierte er europäischen Journalisten und Wissenschaftlern in Zusammenarbeit mit Givaudanseine Ideen zur Reduktion von Zucker in Lebensmitteln. In China war er als Gastkoch für The Ritz-Carlton aktiv und in Gütersloh entwickelte er mit einem lokalen Gastronomen ein Konzept für ein neues Restaurant mit bodenständig westfälischer Küche. Am Ende ist es diese Vielfalt, die den Spitzenkoch so begeistert. Denn ob Gourmetrestaurant oder Gasthaus, Lebensmittelproduzent oder Hotelbetrieb – für Thomas Bühner gibt es keine Einschränkungen. Wichtig ist ihm der Dialog auf Augenhöhe und ein spannendes Projekt.

Thomas Bühner
Thomas Bühner
Thomas Bühner