Gerolsteiner Storytorial

Eine Frage des guten Geschmacks

Ein gutes Essen ist wie eine Symphonie: die einzelnen Lebensmittel sind die Musiker, deren Inhaltsstoffe die Noten und der Koch ist der Dirigent. Er muss darauf achten, dass alles harmoniert. Das beginnt bei der Auswahl des richtigen Gemüses bis hin zum einfachsten und natürlichsten – dem Wasser.

Thomas Bühner ist solch ein Dirigent. Der 3-Sterne-Koch ist ein Meister in der Aromaküche und somit immer auf ein harmonisches Zusammenspiel aller Komponenten in seinen Gerichten bedacht. Seit mehr als 20 Jahren zählt er zur Liga der deutschen Spitzenköche.

Als Inspirationsquelle dient Bühner der Küchengarten von Schloss Ippenburg. Hier kann er auf 5.000 Quadratmetern immer wieder etwas neues entdecken. Auch wenn es eigentlich bequemer ist, sich frische Produkte liefern zu lassen, kommt der gebürtige Westfale regelmäßig in Deutschlands größten und vielfältigsten Küchengarten und erntet selbst.

Dabei beschäftigt er sich mit allen Aspekten eines Produktes, also von der Wurzel bis hin zum Blatt. So hat er beispielsweise entdeckt, dass die Knolle beim jungen Fenchel eine weitere Wurzel hat, die wie die letzte Spitze einer Petersilienwurzel aussieht. Und das eben diese zusätzliche Wurzel einen unglaublich feinen Geschmack entfaltet, wenn man sie in Butter anbrät. Eine Entdeckung, die man sonst nicht machen kann, wenn man das Gemüse auf dem Markt kaufen würde.

Im 5.000 Quadratmeter große Küchengarten des Schloss Ippenburg gibt es immer neues zu entdecken
Hier sind die Zutaten nicht nur ganz besonders frisch, man kann sie auch in den verschiedensten Entwicklungsstadien testen und probieren
In dem weitläufigen Garten kann der Sterne-Koch Inspirationen für neue kulinarische Köstlichkeiten finden
Oder einfach nur in aller Ruhe darüber nachdenken

“Ich hatte schon viele neue Einfälle, wenn ich ein Gemüse selbst aus der Erde gezogen habe.”
Thomas Bühner

Was ein gutes Wasser ausmacht

Thomas Bühner verlässt sich bei seinen neuen Kreationen auf alle seine Sinne und erreicht so ein 100% begeisterndes Geschmackserlebnis. Seine Gerichte sind von dem aromatischen Zusammenspiel der einzelnen Komponente geprägt, wobei er besonders großen Wert auf den Eigengeschmack der Produkte legt. Da überrascht es nicht, dass der Sterne-Koch selbst beim Wasser, dass er in seinem Restaurant bietet, genau auf die Zusammenstellung der Mineralien achtet.

Für Ihn ist zum Beispiel Hydrogencarbonat was Butter oder Sahne in der Soße ist, es trägt den Geschmack und sorgt für Harmonie der einzelnen Bestandteile. Gerolsteiner hat den Sternekoch in seine Welt feinsinnigster Geschmackskompositionen begleitet und ihn dabei auch gefragt, welche Rolle Mineralwasser in seiner Küche spielt.

“Mineralien sind für das Wasser, was für die Speisen die Zutaten sind. Da kommt es sehr auf die Ausgewogenheit an.”
Thomas Bühner

Quelle: © WeltN24 GmbH 2015
Fotos: Gerolsteiner